Alternative Energie

Regenerative Heizungstechniken haben eine glänzende Zukunft. Ob Wärmepumpe oder Blockheizkraftwerk, ob Sonnenenergie oder Holzpellets.Wir helfen Ihnen, die Energieformen von morgen wirtschaftlich zu nutzen, natürliche Ressourcen zu schonen und die Umwelt zu entlasten.

Wärmepumpen

Das Prinzip der Wärmepumpe ist einfach.
Einfach Genial

Wärmepumpen gehören zu den effektivsten Heiz- und Warmwassersystemen, da sie die in der Umgebungsluft, im Erdreich oder im Grundwasser gespeicherte Sonnenwärme ganzjährig nutzen.

Diese kostenlose Umweltenergie liefert der Wärmepumpe ca. 75 % der Heizenergie. Mit nur 25 % Fremdenergie in Form von Strom kommt sie auf 100 % Heizleistung. Dazu muss der Außenluft, dem Erdreich oder dem Grundwasser die Energie zunächst über Wärmetauschersysteme entzogen werden. Danach wird diese Wärme in einem Wärmepumpenkreislauf auf ein für Heizzwecke nutzbares Temperaturniveau angehoben.

Warum eine Wärmepumpe?

Der hohe Anteil fossiler Energieträger an unserer Energieversorgung hat schwerwiegende Folgen für unsere Umwelt. Bei der Verbrennung werden Schadstoffe, wie Schwefeldioxid und Stickoxide, in großen Mengen freigesetzt.

Die Raumheizung mit fossilen Energieträgern trägt erheblich zum Schadstoffausstoß bei, da aufwändige Abgasreinigungsmaßnahmen - wie in modernen Kraftwerken - nicht durchgeführt werden können. Aufgrund der begrenzten Vorräte an Öl und Gas ist der hohe Anteil der fossilen Energieträger an unserer Energieversorgung problematisch.

Die Art der Stromproduktion wird sich in Zukunft in Richtung zu mehr regenerativen bzw. neuentwickelten Erzeugungsmethoden verändern. Nehmen Sie automatisch an dieser Entwicklung teil, denn Strom ist die zukunftsorientierte Antriebsenergie einer Wärmepumpe.

Welche ist die beste Wärmequelle?

Grundwasser

Grundwasser hat eine verhältnismäßige konstante und auch im Winter eine relativ hohe Temperatur. Wärmepumpen erreichen dadurch hohe Leistungszahlen.

Grundwasseranlagen sind aber genehmigungspflichtig. Die Erschließung des Grundwassers mit Förder- und Schluckbrunnen ist finanziell aufwändig. Zusätzlich muss durch eine Probebohrung zuerst festgestellt werden, ob die geforderten Grenzwerte für die Wasserqualität eingehalten werd

Erdreich / Sole

Die dem Erdreich entziehbare Energie hängt von der Beschaffenheit des Bodens ab und bestimmt dadurch die Größe und Art der Wärmequellenanlage.
Zur Erschließung der Wärmequelle müssen Soleleitungen horizontal (Erdwärmekollektoren) oder vertikal (Erdwärmesonden) ins Erdreich eingebracht werden. Für eine Erdwärmekollektoranlage steht oft die notwendige Gartenfläche nicht zur Verfügung. Bei Erdwärmesonden ist die Zustimmung der Wasserbehörde erforderlich. Der Erschließungsaufwand für die notwendige Tiefenbohrung ist vergleichbar mit einer Brunnenanlage.

Luft

Luft als Wärmequelle steht überall zur Verfügung und kann ohne Genehmigung immer genutzt wer-den. Die zu erwartenden Jahresarbeitszahlen sind geringer als bei Wasser- und bei Erdreichanlagen, dafür ist der Aufwand für die Erschließung der Wärmequelle niedriger.

Bei der Warmwasserbereitung im Sommer ist Luft als Wärmequelle unschlagbar. Rechnet man die Warmwasserbereitung im Sommer mit ein, ist die Jahresarbeitszahl von Luft-Wärmepumpen mit Sole-Wärmepumpen fast vergleichbar.

Sonnenenergie sinnvoll nutzen mit S.S.T.

Sonnenenergie sinnvoll nutzen mit S.S.T.

Die Firma S.S.T. Solar System Technik GmbH produziert Solarkollektoren in allen Größen und Formen für die Warmwassererwärmung/Heizungsunterstützung und Stromerzeugung. Die Besonderheit dieser Kollektoren liegt darin, dass diese für die Dachintegration, Flachdach und Bodenmontage sowie für die Fassadenintegration entwickelt wurden. Auch haben die sehr leistungsstarken Kollektoren der Firma S.S.T. den Vorteil, dass diese an einem Stück gefertigt und ausgeliefert werden. Somit wird der Wärmeverlust durch den Rahmen so gering wie möglich gehalten und ein sehr hoher Wirkungsgrad erzielt.

Mit 38 Standardformaten und jeglichen maßgeschneiderten Formen, werden die Kollektoren auf die jeweiligen Bedürfnisse angepasst. Frei nach dem Motto "rasch und maßgeschneidert" lässt die Firma S.S.T. keine Wünsche offen.

Produktion

Die Sonnenkollektoren werden auf rund 800 m2 Produktionsfläche in Schlins (Österreich) produziert. In der Produktion sind nur qualifizierte Facharbeiter beschäftigt, die auf den neuesten Maschinen die Kollektoren fertigen. Die Produktionshalle wurde Mitte 2008 durch Investitionen in Gebäude und Maschinen renoviert und auf neuesten Stand gebracht.